Aktuelles

Termine

  • Wir starten wir mit einem neuen Projekt: „Balu und Du“.
    Dazu suchen wir Ehrenamtliche im Alter von 17 – 30 Jahren, die Zeit und Lust haben über ein Jahr hinweg mit einem Grundschulkind einmal pro Woche für 1- 2 Stunden die Freizeit zu verbringen. Magst Du den Zoo, den Wald, den Spielplatz oder die Bücherei zu erkunden oder spielst und kochst Du gerne, dann melde Dich bei uns. Die Grundschulkinder werden von engagierten Schulsozialarbeiter*innen oder Lehrer*innen ausgewählt. Wir begleiten Euch mit einem wöchentlichen Begleitseminar, in dem alle Fragen und Probleme besprochen werden. Neben dieser Schulung und regelmäßigen Fortbildungen können wir die ehrenamtliche Tätigkeit bescheinigen. Dies kann bei Schüler*innen auch im Abizeugnis aufgeführt werden oder im Studium weiterhelfen.
    Bitte schreibe uns eine E- Mail, wenn Du dabei sein willst: info@kinderschutzbund-wuppertal.de
    Weitere Infos findest Du unter: Erklärvideo Balu und Du – YouTube

AUS EIGENER SACHE:

Vergesst die Kinder von Lesbos nicht!

Keine Frage, Corona ist zurzeit das wichtigste Thema überall auf der Welt. Das Homeschooling gelingt nur dort, wo die Kinder Zugang zu neuen Medien haben und auf die Unterstützung der Eltern zählen können. Sobald es wieder erlaubt ist, werden wir uns als Kinderschutzbund wieder einbringen können und den benachteiligten Kindern vor Ort Angebote machen können. Und es ist ja nicht nur die Schule, die fehlt. Der Kontakt zu Gleichaltrigen fehlt für die Sozialisierung in wichtigen Entwicklungsphasen.

Trotzdem möchten wir auf das Schicksal der Kinder in den Flüchtlingslagern wieder aufmerksam machen. Sie sind ohne Schutz, leben in unmenschlichen Zuständen in einem Europa, das sich als in höchstem Maße zivilisiert darstellt. Frauen und Kinder sind Übergriffen ausgesetzt und Kinder verlieren den Mut und wollen nicht mehr leben. Auch wenn die Asylverfahren nicht abgeschlossen sind, muss es möglich sein die Familien in Deutschland unterzubringen. Mit dem unsäglichen Dublin II-Abkommen wird Griechenland allein gelassen mit diesem Problem und der deutsche Innenminister lehnt es ab die Schutzsuchenden aufzunehmen, obwohl eine große Anzahl von Städten und Kreisen Bereitschaft gezeigt hat Flüchtlinge aufzunehmen. Bereits vor einem Jahr gab es einen Appell an den deutschen Innenminister vom Bundesverband des Kinderschutzbundes Kinder mit ihren Familien in Deutschland aufzunehmen

Uns geht es besonders um die Kinder und ihre Familien und den unbegleiteten Kindern und Jugendlichen, die wir aus den menschenunwürdigen  Bedingungen herausholen müssen, und es geht nicht um Hunderttausende, sondern um einige Tausend Menschen, die ohne Probleme verteilt werden könnten. Eine europäische Lösung ist auch weiterhin nicht in Sicht, und so sollte das reiche Deutschland Vorreiter sein und seine Menschlichkeit beweisen, und das gilt für alle Flüchtlingslager in Europa.

Sabine Lilienbeck

Für den Vorstand des Kinderschutzbundes Wuppertal

Bürozeiten:
Schloßbleiche 18 (1.OG)
Dienstag von 09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch von 09.00 – 12.00 Uhr und  von 14 – 16 Uhr
Donnerstag von 09.00 – 12.00 Uhr

Öffnungszeiten:

Kinderrechtebüro
Schloßbleiche 18 (1.OG)
Mittwoch von 16 – 18 Uhr
per Mail täglich: kinderrechtebuero@kinderschutzbund-wuppertal.de

———————————————————————-

Bitte beachten sie, dass es während der Corona- Pandemie (z.B. wegen hohem Krankenstand, neuer Vorgaben von Stadt/Land, …) bei den Öffnungszeiten unserer Kleiderläden kurzfristig zu Änderungen oder Einschränkungen kommen kann.

Kinderkleiderladen „Zum kleinen Elefanten“ Schloßbleiche 18 (EG)
Montag von 10 – 13 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10 – 16 Uhr

Kleiderladen Laurentiusstr. 26
Montag + Freitag von 10 – 17 Uhr
Dienstag + Donnerstag von 10 – 14 Uhr

Kinderkleiderladen „Zum kleinen Elefanten 2“ Laurentiusstr. 26
Montag von 10 – 16 Uhr
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 – 13 Uhr

Kleiderladen Wichlinghauser Str. 98
Montag, Dienstag und Mittwoch von  10 – 13 Uhr
Donnerstag von 10 – 17 Uhr

* Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit dem DKSB OV Wuppertal e.V. durchgeführt

Die Kleinen von heute sind unser Stolz, unser Glück und unsere Hoffnung.
Bald werden sie die Großen sein.

Ernst – Andreas Ziegler: “Auf der Suche nach der Wuppertaler Seele”, 1996